Der Kunde

Die Traditionsdruckerei Brune-Mettcker in Wilhelmshaven ist seit 1907 am Markt. Seit über 100 Jahren werden hier Drucksachen und Zeitungen produziert und Kunden im gesamten Bundesgebiet beliefert. Die Produktion beläuft sich auf bis zu 600.000 Exemplare pro Tag im 24/7 Schichtbetrieb.

Das inhabergeführte Unternehmen ist seit jeher mit der Zeit gegangen, Erfahrungen wurden umgesetzt, Erkenntnisse weiterentwickelt und zu einem zukunftsfähigen (oder druckfähigen) Konzept für die Kunden zusammengefügt. Brune-Mettcker Druck ist Mitglied im „Star Club“ der World Association of Newspapers WAN, einem illustren Kreis, dem weltweit nur 30 Verlagshäuser angehören.

Projekt und Umsetzung

Planung und Projektierung der Installation wurde zusammen mit unserem regionalen Partner, der H. Kolschen Kälte & Klima GmbH aus Schortens durchgeführt.

In der Prozesskette werden insgesamt 32 Farbreiber, 16 Wärmetauscher in E-Schränken, die Feuchtmittelzentrale und 25 Servomotoren gekühlt. Dies geschah ehemals über einen 17 Jahre alten luftgekühlten Kaltwassersatz ohne Freikühlung gekühlt. Durch die Außenaufstellung der Anlage musste ein frostsicheres Wasser-Glykol-Gemisch als Kühlmedium verwendet werden.

Da durch den Einsatz des Glykols eine Systemtrennung per Plattenwärmetauscher vorgesehen werden musste, musste der Kaltwassersollwert auf 20°C eingestellt werden, obwohl an den Verbrauchern 22°C ausgereicht hätte.
Nach dem Umbau übernimmt nun der eChiller die Funktion der Systemtrennung, wodurch jetzt der Sollwert um 2K angehoben werden kann, was zu einer weiteren Effizienzsteigerung führt.

Betriebssicherheit und der Einsatz eines natürlichen und sicheren Kältemittels war in diesem Fall oberste Priorität. Auch die beim eChiller extrem niedrigen Wartungs- und Instandsetzungszeiten spielten in der Entscheidung für EE eine große Rolle, da die Druckmaschinen nahezu 24/7 in Betrieb sind und gekühlt werden müssen. Somit wird ein Produktionsausfall und damit verbundene Kosten vermieden.

In einem Wochenendeinsatz wurden die alte Technik demontiert, und anschließend die beiden eChiller mitsamt Rückkühler eingebaut und in Betrieb genommen. Auf Grund der normierten Bauform der eChiller mussten hier keine Wände oder Dächer geöffnet werden, alles konnte durch die vorhandenen Türen eingebracht werden.

Ergebnis

Der Leistungsaufnahme des alten Kaltwassersatzes lag auch im Winter bei 31,8kW da dieser keine Option der Freikühlung hatte.

Mit Einsatz der beiden eChiller hat sich das im Schnitt nach den ersten Monaten in Betrieb auf rd. 8kW reduziert (inkl. Pumpen und Rückkühler).
Das bedeutet nach Aussage des Kunden eine effektive Stromkostenreduktion um eine untere vierstellige Summe pro Monat!

Die C02 Einsparung durch die energieeffiziente Technologie des eChillers liegt bei ca. 40t pro Jahr!

Mit einem Satz bringt es Mario Heldt, Druckereileiter am Standort Wilhelmshaven, auf den Punkt: „Mit dem Einsatz der eChiller ist es uns möglich, unsere Produktion noch umweltfreundlicher zu gestalten, sind frei von der F-Gase Verordnung und sparen enorm viel Energie ein – wir sind begeistert“.

Technische Daten
Kälteleistung (kW)80 kW
Solltemperatur22 °C
KältemittelWasser (R718)
Kühlmitteleintritt40 °C
Schallleistung< 72 dB(A)
Schalldruck< 40dB(A) in 10m
RückkühlungLuftgekühlter Trockenkühler

Bei Fragen zu dieser Referenz oder dem Anlagenaufbau kontaktieren Sie uns gerne.