Nachhaltigkeit

Mit unserer Bluezero®-Technologie, die Wasser als Kältemittel nutzbar macht, sind wir ein absoluter Clean-Tech Pionier in der Kältebranche. Unsere Kältetechnologie trägt dazu bei, einen Wandel in der Kältebranche weg von schädlichen F-Gasen hin zu natürlichen Alternativen zu ermöglichen. Dadurch helfen wir unseren Kunden, ihren CO2-Fußabdruck zu verbessern und leisten einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der Klimaziele. Unsere eChiller-Produktreihe wurde auch von der Europäischen Kommission mit dem European Business Award for the Environment 2018/2019 ausgezeichnet.

Als Unternehmen sind wir seit 2020 klimaneutral und legen größten Wert darauf, im Umgang mit unseren Mitarbeiter*innen, Kunden*innen, Investoren*innen und Partner- und Zuliefererunternehmen in all unseren Geschäftsprozessen nachhaltig zu handeln. Wir versuchen uns als Unternehmen einer Ressourcenneutralität zu nähern und zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.

Nachhaltiges Handeln und Denken haben wir als Clean-Tech Unternehmen in unserer DNA. Wir sind davon überzeugt, dass die Übernahme sozialer, ökologischer und ökonomischer Verantwortung zu unserem wirtschaftlichen Erfolg beiträgt.

Georg Dietrich, CEO

Nachhaltigkeit heißt Dranbleiben

Wir streben eine ganzheitliche Betrachtung und Umsetzung des Themas Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen an und versuchen uns so, Schritt für Schritt einer Ressourcenneutralität zu nähern. Erfahren Sie im Folgenden mehr darüber, wie wir Nachhaltigkeit bei der Efficient Energy leben. Wir versprechen Ihnen, dass wir dranbleiben!

SHAPE THE WORLD OF TOMORROW

Mit unserer Kältetechnologie helfen wir Kunden ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Ebenso wichtig ist es, Verantwortung für unser eigenes Handeln und unseren Planeten zu übernehmen. Die Efficient Energy GmbH ist stolz darauf, als eines der ersten Unternehmen in der Kältebranche seit 2020 klimaneutral zu sein. Wir haben unsere Unternehmensemissionen berechnet, ausgeglichen und Maßnahmen zur Reduzierung dieser ergriffen.

Georg Dietrich, CEO Efficient Energy, ging in 2020 mit gutem Beispiel voran und wurde Leader for Climate Action, indem er seinen persönlichen CO2-Fußabdruck kompensierte. Der nächste logische Schritt war, sich auch als Unternehmen diesem „Green Pledge“ zu verschreiben.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft Leaders for Climate Action haben wir die CO2-Emissionen aus unseren Geschäftsaktivitäten berechnet. Von Stromverbrauch, Wasser und Büroartikeln bis hin zum Fuhrpark und den Dienstreisen wurden alle unmittelbaren Emissionsquellen erfasst und ausgewertet. Anschließend haben wir in Zusammenarbeit mit Climatepartner ein passendes Projekt für den Ausgleich unseres CO2-Fußabdruckes gewählt. Mit dem Ausgleich von Emissionen ist es jedoch natürlich nicht getan – wir setzen kontinuierlich Maßnahmen zur Reduktion unserer Emissionen um. Beispiele für umgesetzte Maßnahmen sind die Umstellung auf Ökostrom und die Dienstreiseregelung „Trains over Planes“, die einen Verzicht auf innerdeutsche Flugreisen vorgibt. Allein mit diesen beiden Maßnahmen erreichen wir bereits eine CO2-Einsparung von bis zu 40%.

Begleiten Sie uns auf unserem Weg zur Ressourcenneutralität. Erfahren Sie mehr über die umgesetzten Reduktionsmaßnahmen, das von uns unterstützte Klimaschutzprojekt und dessen Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN SDGs): Efficient Energy ist klimaneutral.

LET CLIMATE CHANGE YOUR BUSINESS ATTITUDE

Nachhaltigkeit ist für uns nicht nur ein Buzzword, sondern wird bei der Efficient Energy tagtäglich in allen Geschäftsprozessen gelebt.

Wir haben unsere Produktionsstätte umgebaut und die Laborinfrastruktur erweitert, um einen effizienteren und achtsamen Umgang mit Ressourcen zu ermöglichen. Zusätzlich erfolgte eine Umstellung der Laborkälte auf eine eigene eChiller-Kälteanlage mit Wasser als Kältemittel.

Beim Einkauf von Materialien achten wir auf Material- und Rohstoffeffizienz und versuchen, wo möglich, auf regionale Zulieferer zurückzugreifen um die Region zu stärken. Ebenso wird bei Dienstreisen immer zuerst die Notwendigkeit hinterfragt und bei der Buchung ein möglichst umweltfreundliches Transportmittel gewählt.

Deutschland ist weltweit für die Herstellung hochwertiger und zukunftsträchtiger Anlagen und Produkte angesehen und genießt einen sehr guten Ruf für die ausgezeichneten Kompetenzen von Ingenieurinnen und Ingenieuren und Facharbeiterinnen und Facharbeitern. Wir entwickeln und fertigen zu 100% in Deutschland und stärken mit unserer Expertise und Technologie Deutschlands Spitzenposition im internationalen Wettbewerb.

WE SHAPE THE REFRIGERATION OF TOMORROW

Als Clean Cooling Pionier haben wir mit unserer innovativen Kältetechnologie ein durch und durch grünes Geschäftsmodell. Somit ist Nachhaltigkeit nicht nur unsere tiefste Überzeugung, sondern auch unser Kerngeschäft. Alle Unternehmen haben strikte gesetzliche Vorgaben über die kommenden Jahre ihren CO2-Fußabdruck drastisch zu reduzieren. Die Potenziale, die die Kälteerzeugung hier bietet, werden bei der Erstellung von Maßnahmen jedoch leider oft übersehen.

Die Kälteindustrie trägt aktuell mit acht Prozent des globalen CO2-Ausstoßes maßgeblich zur Klimaerwärmung bei. Mangelnde Energieeffizienz führt jährlich dazu, dass über 17% des weltweiten Energieverbrauchs für Kühlung und Klimaanlagen aufgewendet werden. In Deutschland macht der Energieaufwand für Heizung und Kühlung zum Beispiel rund 50% des Gesamtenergieverbrauchs aus.

Durch den Umstieg auf unsere Kältetechnologie kann in der Kälteerzeugung je nach Anwendung eine Energieeinsparung von bis zu 80% erreicht werden. Und selbst bei einem Umstieg auf Solarstrom wäre der Emissionsvorteil gegenüber beispielsweise der viel im Einsatz befindlichen R410A-Kälteanlage aufgrund des 100 % emissionsfreien Kältemittels Wasser immer noch enorm. Somit helfen wir unseren Kunden dabei, eine langfristige und zukunftsorientierte Lösung zu finden.

Mit folgendem Zähler können Sie immer den aktuellen Stand der CO2-Ersparnis durch den Einsatz der eChiller verfolgen. Aufgrund des hohen Einsparpotenzials sind unsere eChiller-Kältemaschinen auch BAFA-förderfähig.

Um ein Produkt ganzheitlich als ressourcen- und umweltschonend bezeichnen zu können, ist es wichtig, den gesamten Produktlebenszyklus (PLC) von Materialbeschaffung, Produktion über die Lebensdauer bis hin zur Entsorgung zu betrachten. Wir haben bereits eine Berechnung des CFP (Carbon Footprint of Product) für den eChiller35/45 durchgeführt, die alle oben genannten Aspekte miteinbezieht. Daraus wurden Maßnahmen für einen ressourcenoptimierten PLC der bestehenden und künftigen Produkte abgeleitet. Hier sind wir noch lange nicht am Ende unserer Möglichkeiten angelangt und wissen, dass es noch einige Hausaufgaben zu erledigen gibt.

TOGETHER WE ARE TOMORROW

Neben den ökologischen und ökonomischen Faktoren, spielt natürlich auch die soziale Komponente und die Verantwortung eines Unternehmens gegenüber seinen Mitarbeiter*innen, Kunden*inn, Investoren*innen, Partner- und Zuliefererunternehmen und der Gesellschaft als Gesamtes hat, eine wichtige Rolle.

Unsere Mitarbeiter*innen sind unsere wertvollste Ressource und ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit stehen ganz oben auf unserer Agenda. Wir pflegen einen respektvollen Umgang auf Augenhöhe und leben eine moderne Organisationsstruktur geprägt von flachen Hierarchien, agilen Projekt-Set-Ups, Transparenz und viel Eigenverantwortung.

Work-Life-Balance wird bei uns großgeschrieben und so ermöglichen flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit im Home Office zu arbeiten eine optimale Vereinbarkeit von Freizeit/Familie und Arbeit. Auch ist es uns wichtig, Vielfalt in unserem Unternehmen abzubilden und eine Chancengleichheit unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft und sozialem Hintergrund zu gewährleisten.

In Krisenzeiten wie der aktuellen Corona-Pandemie hat die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen oberste Priorität. Angefangen von der Ausarbeitung eines Hygienekonzeptes, über die Bereitstellung von FFP2-Masken, bis hin zur Umstellung auf vollständige Tätigkeit von zu Hause, wo es die Art der Beschäftigung zulässt, tun wir alles in unserer Macht Stehende, um unsere Mitarbeiter*innen zu schützen.

Auch im Umgang mit unseren Kunden*innen, Zulieferer- und Partnerunternehmen legen wir höchsten Wert auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Und Nachhaltigkeit heißt auch einen hervorragenden Service und Produktsicherheit zu gewährleisten.

Zur Förderung der Kältetechnikexperten von morgen ermöglichen wir Kältetechnikschulen in Form von Vorträgen und Fertigungsbesichtigungen einen Einblick in unsere Bluezero®-Technologie. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) finden auch Besuche internationaler Delegationen von Kältetechnikexperten bei uns vor Ort statt. Ziel ist es, Wissen zum Einsatz von Wasser als Kältemittel auch in anderen Ländern zu vermitteln.

Gegenüber unseren Investoren*innen sehen wir uns ebenfalls in der Pflicht, verantwortungsvoll mit den zur Verfügung gestellten Mitteln umzugehen.

Corporate Social Responsibility heißt aber auch, einen Beitrag für die Gesellschaft im Gesamten zu leisten und hier verfolgen wir ganz stark eine informierende und aufklärende Rolle. Der Flugverkehr als Emissionsquelle ist in aller Munde, dass die Kälteindustrie ein noch viel größerer Treiber des Klimawandels ist, weiß jedoch kaum jemand. Mit Hilfe unseres Cool Insights-Blog stellen wir leicht verständliche und gut aufbereitete Inhalte zu den Hintergründen der Kälteindustrie zur Verfügung.

Unsere Nachhaltigkeitsstories

Alle anzeigen